Eilmeldung:
Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Sparkasse Wetzlar
Stadt-Marketing Wetzlar
Stadt Wetzlar

Am Wochenende hat der Schwarz-Rot-Club Wetzlar fünf Wettkämpfe in Jazz und Modern Dance in der August-Bebel-Halle ausgerichtet. Die Wetzlarer Formation „Infinity“ erreichte Platz vier, „Maravija“ Platz sechs.

Infintiy 20180428

 

Am Samstag präsentierten 23 Gruppen aus ganz Hessen vor gut gefüllten Zuschauerrängen ihre Choreographien auf der 18 mal 15 Meter großen Tanzfläche. Der Sieg in der Jugend-Verbandsliga mit sechs Gruppen ging an Großostheim, in der Jugend-Landesliga mit acht Mannschaften nach Bobstadt und in der Oberliga nach Egelsbach. Hier war „Infinity“ eine von neun Formationen. Die zwölf Damen, trainiert von Kathinka Schröder, zeigten ihre Interpretation von „Promise“, einem Song von Tracy Chapman.

Sie waren auch in den beiden vorangegangenen Turnieren in Bürstadt und Walldorf jeweils im „großen Finale“, haben sich nun aber zu ihrer großen Freude von den Plätzen fünf und sechs auf vier gesteigert. Der Klassenerhalt ist damit vor dem letzten Wettkampf in Hofgeismar in einer Woche so gut wie sicher.

Am Sonntag kamen noch einmal neun Gruppen der Kinder-Landesliga mit dem Sieger aus Bobstadt und zehn Teams der Hauptgruppen-Landesliga mit den Siegern aus Frankfurt nach Wetzlar. Hier durften die Wetzlarer „Maravija“, trainiert von Sarah Gonzalez, die Vor- und Zwischenrunde tanzen, verpassten das Finale aber dann um einen Platz und wurden sechste. Die zehn jungen Damen im Alter von 14 bis 19 Jahren hatten sich „Supermarket Flowers“ von Ed Sheeran für ihre bezaubernde Choreographie ausgesucht.